Presse

MfG-Award 2014 – das sind die Gewinner!

Im Rahmen der diesjährigen Preisverleihung auf der Frankfurter Buchmesse gab Jurymitglied Thilo von Debschitz die Preisträger des MfG-Award 2014 bekannt, die aus der Hand von Wolfgang Poppen (Präsident des Bundesverbandes Druck und Medien) ihre Auszeichnungen entgegennahmen.

Kategorie „Raffinesse“
1. Preis: Verlag H. Schmidt, Mainz (To Do – die neue Rolle der Gestaltung)
2. Preis: Studio Maven, Berlin (Magazin Œ, Ausgabe Nr. 6)
3. Preis: Kochan & Partner, München (Einladungsflyer zur 59. TDC-Show)

Wolfgang Poppen mit Prof. Florian Pfeffer und seinen Verlegern Bertram und Karin Schmidt-Friderichs (1. Preis, Kategorie „Raffinesse“)

Kategorie „Vereinfachung“
1. Preis: Heine Warnecke Design, Hannover (Flavor Ingredients Compendium)
2. Preis: jäger & jäger, Überlingen (Moormann Vol. 3/2)
3. Preis: JUNO, Hamburg (Das Geschäft meines Lebens)

Wolfgang Poppen, Dirk Heine (1. Preis, Kategorie „Vereinfachung“)

Kategorie „Emotion“
1. Preis: Brumjak Büro für Gestaltung, Berlin (100 Schwarz-Weiß-Plakate)
2. Preis: Fliegende Teilchen, Berlin (Kleider in Bewegung. Mode im Film)
3. Preis: designgruppe koop, Rückholz (Werkbuch Schreinerei Freudig)

Boris Brumjak (1. Preis, Kategorie „Emotion“), Wolfgang Poppen

Kategorie „Debütanten“
Förderpreis: Anna Alexander, Mainz (Ein Eis bis ich erb)
1. Preis: Evelyn Solinski, Kiel (Das Sein und das Nichts)
2. Preis: Redaktionsteam komma, Mannheim (Magazin komma, Ausgabe Nr. 12)
2. Preis: Redaktionsteam komma, Mannheim (Magazin komma, Ausgabe Nr. 13)
2. Preis: Redaktionsteam komma, Mannheim (Magazin komma, Ausgabe Nr. 14)
3. Preis: Redaktionsteam der HAW, Hamburg (Magazin LUKS, Ausgabe Nr. 3)

Wolfgang Poppen und Anna Alexander (Förderpreis, Kategorie „Debütanten“)

In den Kategorien „Individualität“ und „Umweltbewusstsein“ wurden keine Preise vergeben.